Elmar L. Kuhn

Fundstücke - Rüdiger Safranski


Rüdiger Safranski

Mai 2018

Rüdiger Safranski
Konservatismus

Konservativ ist, wer die Gewaltenteilung in allen Bereichen ernst nimmt. Zum Beispiel gegen die wild gewordene Ökonomie, die durch die Gegenwalt de Staates eingeschränkt werden muss. Die Wirtschaft generiert nicht aus sich selbst die Gerechtigkeit. Dasselbe gilt für die Wissenschaft. Sie generiert nicht aus sich selbst die Ethik. Die Religion generiert nicht aus sich selbst ein friedliches Zusammenleben. Die entfesselte Technik generiert nicht aus sich selbst das nötige Menschenmaß. Das muss es überall Gegengewalten geben, das sind die Institutionen des Allgemeinwohls. Das sind alle konservative Motive,, nämlich das Ausbalancieren wilder Tendenzen, die sich oft progressiv vorkommen, durch domestizierende Gegengewalten. Das gilt auch für die Herstellung der Balance von Öffnung und Schließung. …

Es gibt einen Sinn und eine Notwendigkeit des Konservativen, die über das Tagespolitische weit hinausgehen. In unserer Denkform gibt es zwei Grundoptionen, die miteinander verknüpft sind. Das Herkommen, die Tradition, das, was, woraus man lebt, das ist die eine große Orientierungsgröße, und die andere ist, worauf man zu lebt. Das muss im Gleichgewicht sein. Und dann gibt es noch etwas Zweites, es gibt die Hobbes-Option in Bezug auf das Menschenbild, und es gibt die von Rousseau. …

Hobbes zeichnet ein skeptisches Bild des Menschen, der das Potenzial des Bösen hat, zwar Emanzipation braucht, aber auch Disziplinierung, sogar Zähmung. Und Rousseau: Der Mensch ist gut, die Gesellschaft hindert ihn eigentlich nur, lass alles raus. Das eine ist die eher konservative Option und das andere die progressive. …

Warum, zum Teufel, ist realistisch zu sein so schwer; warum ist es offenbar viel leichter, sich infantil aus so etwas herauszureden, als würde man jetzt zu den Bösen zählen, wenn man die Probleme anspricht. …

Spiegel-Gespräch Rüdiger Safranski mit Sebastian Hammelehle in: Der Spiegel 17. 3. 2018, Nr. 12, S. 116-119.

Copyright 2018 Elmar L. Kuhn