Elmar L. Kuhn

Die Pauliner 13.-16. Jahrhundert


 

Name

Die Bezeichnung des Ordens schwankte lange. Der Kardinallegat Gentilis gebrauchte folgende Anreden: 1308 „fratres s. Crucis de Heremo per Hungariam constitutis“ und „heremitae sancti Augustini ordinis“, 1309 „fratres s. Crucis de Heremo, ordinis s. Pauli primi eremite“, 1311 „fratres s. Crucis de Heremo ordinis s. Augustini in Hungaria“. Papst Johannes XXII. wandte sich 1317 an die „fratres ordinis eremitarum s. Augustini“, eine ungarische Urkunde in diesem Jahr bezeichnete sie als „fratres sanctae Crucis de Heremo, ordinis s. Augustini“1. In den weiteren päpstlichen Urkunden wurden sie wie folgt benannt: 1322 „fratres S. Pauli primi eremitae, alias dicti de S. Cruce in Eremo“2, 1328 „fratres S. Pauli primi eremitae3, 1342 „fratres Sancti Pauli primi eremitae ordinis S. Augustini“4, 1363, 1368, 1369 „fratres Sancti Pauli primi eremitae“5, ab 1371 wieder mit dem Zusatz „ordinis Sancti Augustini“6. Aber auch in den offiziellen normativen Quellen des Ordens variierten die Bezeichnungen : „fratres S. Pauli heremite ordinis S. Augustini“ (Konstitutionen 14. Jh.)7, „fratres heremitarum Sancti Pauli primi heremite, regulam Beati Augustini episcopi professorum” (Konstitutionen in einer spätma. Hs.)8, „ordo Sancti Pauli primi heremite sub regula Beati Augustini episcopi militantium“ (Directorium, ca. 1514-1520) 9, „ordo fratrum heremitarum Sancti Pauli primi heremite“ (Declarationes, um 1520)10, „religio Sancti Pauli primi eremitae“ (Constitutiones 1643)11. Selbst auf einem Titelblatt konnten die Namen differieren: nur „ordo“ oder „ordo eremitarum Sancti Pauli primi eremitae“ (Mallechich 1708)12.

Um Verwechslungen mit den Augustinereremiten auszuschließen, ließ sich der Orden 1521 vom Erzbischof von Esztergom (dt. Gran), Kardinal Thomas Bakócz, bestätigen, dass trotz dieser wechselnden Bezeichnungen immer der „ordo Sancti Pauli primi heremitae sub regula S. Augustini“ gemeint sei und dass dies nun der korrekte Ordensnamen sei13. Aber noch 1658 beklagte der Orden die Verwechslungsgefahr und ließ sich von Papst Alexander VII. erneut diesen Ordensnamen bestätigen14.

Nach den neuesten Konstitutionen führt der Orden den Namen „ordo Paulinorum – ordo Sancti Pauli primi eremitae“ oder „Paulinerorden – Orden des Hl. Paulus, des ersten Einsiedlers“ und als offizielle Abkürzung „OSPPE“15.

Die Pauliner werden immer wieder verwechselt mit den Paulanern oder Minimen und den Paulisten16.

Copyright 2020 Elmar L. Kuhn