Elmar L. Kuhn

Fundstücke - Geschichte


 

November 2013

Geschichte

Das Geschichtsbild taucht aus dem Hintergrund des Möglichen auf, gegen den das Relief des Wirklichen seine Schatten wirft.
Walter Benjamin: Stratege im Literaturkampf, S. 42

Vergangenes historisch artikulieren heißt, sich einer Erinnerung bemächtigen, wie sie im Augenblick einer Gefahr aufblitzt.
Walter Benjamin: Zum Begriff der Geschichte (Illuminationen) S. 253

Nennen wir die an der Gegenwart gemessene Geschichte links und die an der Geschichte gemessene Gegenwart rechts. 
Karl-Heinz Bohrer, in: Stichworte zur ‚Geistigen Situation der Zeit‘, S. 668

Seine eigene Geschichte gewinnt nur, wer mit den Vergangenen redet und mit den Nachkommenden rechnet.
Arno Borst: Das Kampfspiel der Geschichte

Geschichte kann in dürftigen Zeiten lehren: Nüchternheit, um die Gegenwart zu erkennen, und Tapferkeit, um sie zu meistern.
Arno Borst: Barbaren, S. 154

Geschichtsforschung ist nichts anderes als die ausdauernde Befragung der Vergangenheit im Namen der Probleme und der Wissbegier der Gegenwart.
Fernand Braudel: Die Welt des Mittelmeers, S. 7

Geschichte verstehen heißt nicht, Verstehen vergangener Zeiten, sondern Verstehen dessen, was davon noch übrig und gegenwärtig ist.
Gustav Droysen

Ich halte die Geschichtswissenschaft vor allem für eine Kunst, eine essentiell literarische Kunst. … Geschichte ist vor allem Herstellung von Beziehungen.
Georges Duby / Guy Lardeau: Geschichte und Geschichtswissenschaft, S. 49, 97

Geschichte sagt uns, wie wir es nicht machen sollen.
Jürgen Habermas: Die Normalität der Berliner Republik, S. 17

Geschichte ist nur verstehbar von den Ansprüchen, die sie uns stellt und nicht von unseren Vorstellungen her.
Martin Heidegger, Antwort, S. 194

Nicht um die Konservierung der Vergangenheit, sondern um der Einlösung der vergangenen Hoffnung ist es zu tun.
Horkheimer / Adorno

Es ist schwer, deutsche Geschichte in eine patriotische Fassung zu bringen. … Es wäre ja schlimm, wenn das, was man über die Geschichte meines Landes weiß, endgültige Wahrheit wäre.
Alexander Kluge: Die Patriotin, S. 59, 450

Erinnern heißt den Potentialis ins Spiel zu bringen. … Die Frage lautet nicht, wie es eigentlich gewesen sein mag, sondern wie es hätte sein können.
Ralf Konersmann: Erstarrte Unruhe. Walter Benjamins Begriff der Geschichte, S. 85, 101

Die Vergangenheit überströmt geradezu die Gegenwart, um ihr zu bestreiten, dass sie so sein muss, wie sie ist.
Niklas Luhmann: Das Kunstwerk, S. 67

Der Historiker muss sich, mit Maß, die Rolle des Richters anmaßen, er muss menschliche Schuld feststellen dürfen. Was für den Einzelnen das Gedächtnis ist, ist für die Völker die Geschichtsschreibung. Ich halte es für eine vordringliche Aufgabe der Geschichtsschreibung, dafür zu sorgen, dass Schlechtigkeit im Reden und Handeln sich vor der Schande bei der Nachwelt fürchten muss.
Tacitus
Golo Mann, nach: J. Koch. Golo Mann und die deutsche Geschichte, S. 199, 247

Historici finis est, illa prosequi, quae vel sectanda legentibus vel fugienda sunt.
Francesco Petrarca, nach: Hoffmeister: Petrarca, S. 70

Copyright 2017 Elmar L. Kuhn